Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der Aduno Holding besteht aus sieben Mitgliedern. Die Beschreibung der Lebensläufe erfolgt aufgrund der Gruppe vorliegenden Informationen. Bei Mandaten werden die wesentlichen aufgeführt.

I. Dr. Pierin Vincenz
Schweizer Staatsangehöriger

Dr. Pierin Vincenz ist seit 1999 Präsident des Verwaltungsrats der Aduno Holding AG. Er vertritt die Raiffeisen Gruppe, bei der er von 1999 bis 2015 Vorsitzender der Geschäftsleitung (CEO) war.
Neben seiner Tätigkeit für die Aduno Gruppe ist Pierin Vincenz Verwaltungsrats­präsident der Helvetia Versicherungen, der Investnet Holding AG und der Plozza Vini SA. Er ist zudem Vizepräsident des Verwaltungsrats der Leonteq Securities AG und in verschiedenen Stiftungen aktiv.
Pierin Vincenz studierte an der betriebswirtschaftlichen Abteilung der Hochschule St. Gallen und schloss als Dr. oec. HSG ab.

II. Ewald Burgener
Schweizer Staatsangehöriger

Ewald Burgener ist seit 2013 Mitglied des Verwaltungsrats. Als Mitglied der Geschäftsleitung der Valiant Bank verantwortet er als Chief Financial Officer den Bereich Finanzen und Infrastruktur. Zuvor war er in derselben Funktion bei der RBA-Holding AG und der Entris Banking AG tätig. Vor seiner Ernennung zum CFO hat er zwischen 2002 und 2009 verschiedene leitende Funktionen bei der RBA wahrgenommen. Von 1996 bis 2002 war er als Wirtschaftsprüfer in der Organisationseinheit Financial Services von Ernst & Young tätig.
Ewald Burgener studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bern und verfügt über einen Abschluss als lic. rer. pol. Seit 1999 ist er eidg. dipl. Wirtschaftsprüfer.

III. Rudolf Dudler
Schweizer Staatsangehöriger

Rudolf Dudler ist seit 1999 Mitglied des Verwaltungsrats und seit 1999 Chief Financial Officer sowie Mitglied der Generaldirektion bei der BSI SA, Lugano.
Neben seiner Tätigkeit für die Aduno Gruppe und die BSI SA ist er in verschiedenen Gesellschaften als Verwaltungsrat tätig, unter anderem in der Dynamic Securities Ltd., Athen, der BSI Art Collection SA, Luxemburg, der BSI Art Collection (Svizzera) SA, Lugano, und der Schweizerischen Stiftung Pro Venezia, die 1972 vom Bundesrat ins Leben gerufen wurde.
Rudolf Dudler verfügt über einen Abschluss als eidg. dipl. Buchhalter/Controller.

IV. Christian Meixenberger
Schweizer Staatsangehöriger

Christian Meixenberger ist seit 2014 Mitglied des Verwaltungsrats. Er ist seit 1997 bei der Banque Cantonale de Fribourg tätig und war dort bis 2000 Chief Information Officer. Seither ist er als Mitglied der Geschäftsleitung für den Bereich Service Center verantwortlich. Zuvor arbeitete er während drei Jahren bei der Credit Suisse in Genf und leitete dort die Bereiche Organisation, IT und HR Logistik. Von 1987 bis 1993 war er Ingenieur und stellvertretender Abteilungsleiter für computergestützte Entwicklung beim Centre Suisse d’Electronique et Microtechnique SA in Neuenburg.
Christian Meixenberger schloss an der Universität Neuenburg mit einem Master in Physik und Elektrotechnik ab und verfügt über einen Master in Business Administration der Business School in Lausanne.

V. Dr. Harald Nedwed
Schweizer Staatsangehöriger

Dr. Harald Nedwed ist seit 2007 Mitglied des Verwaltungsrats. Seit 2003 ist er Präsident der Geschäftsleitung der Migros Bank AG.
Neben seiner Tätigkeit für die Aduno Gruppe und die Migros Bank AG ist er Verwaltungsrat der Pfandbriefbank schweizerischer Hypothekarinstitute AG, Vorsitzender des Anlageausschusses der Migros Pensionskasse und Stiftungsratsmitglied der Migros Pensionskasse.
Harald Nedwed studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Basel und schloss als Dr. rer. pol. ab.

VI. Pascal Niquille
Schweizer Staatsangehöriger

Pascal Niquille wurde an der Generalversammlung 2015 zum Mitglied des Verwaltungsrats gewählt und durch den Verwaltungsrat zu seinem Vizepräsidenten bestimmt. Seit 2009 ist er Präsident der Geschäftsleitung und Chief Executive Officer der Zuger Kantonalbank. Zuvor war er seit 1985 bei der UBS in verschiedenen Funktionen im In- und Ausland tätig.
Neben seiner Tätigkeit für die Aduno Gruppe ist er Mitglied des Verwaltungsratsausschusses Verband Schweizerischer Kantonalbanken, Verwaltungsratsmitglied der Pfandbriefzentrale der Schweizerischen Kantonalbanken AG und Vorstandsmitglied der Zuger Wirtschaftskammer.
Pascal Niquille studierte Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen und schloss als lic. iur. HSG ab.

VII. Daniel Previdoli
Schweizer Staatsangehöriger

Daniel Previdoli wurde an der Generalversammlung 2015 zum Mitglied des Verwaltungsrats gewählt. Seit 2007 ist er Mitglied der Generaldirektion der Zürcher Kantonalbank und seit 2014 Leiter der Geschäftseinheit Products, Services und Directbanking. Davor war er während elf Jahren für die UBS und von 1987 bis 1996 für die Credit Suisse in verschiedenen Funktionen im In- und Ausland tätig.
Neben seiner Tätigkeit für die Aduno Gruppe ist er Verwaltungsratspräsident der Swisscanto Fondsleitung AG, Verwaltungsratsmitglied der Swisscanto Holding und der Homegate AG sowie Vizepräsident der Stiftung Greater Zurich Area.
Daniel Previdoli studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Freiburg und schloss als lic. rer. pol. ab.

Wahl und Amtszeit

Der Verwaltungsrat wird nach dem Gesamterneuerungsprinzip in der Regel an der ordentlichen Generalversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich. Die Amtsdauer endet mit dem Tag der im Jahr ihres Ablaufs stattfindenden ordentlichen Generalversammlung. Neue Mitglieder treten in die Amtsdauer ihrer Vorgänger ein. Die laufende Amtszeit dauert bis zur Generalversammlung 2017.

Interne Organisation

Der Verwaltungsrat übt die Oberleitung sowie die Aufsicht und Kontrolle über die Geschäftsführung aus. Er erlässt Richtlinien für die Geschäftspolitik und lässt sich über den Geschäftsgang regelmässig orientieren. Der Verwaltungsrat delegiert im Übrigen die Geschäftsführung vollumfänglich an die Gruppenleitung, soweit nicht das Gesetz, die Statuten oder das Organisationsreglement etwas anderes vorsehen.

Dem Verwaltungsrat stehen insbesondere folgende Aufgaben zu:

  • die Oberleitung der Gesellschaft und die Erteilung der nötigen Weisungen;
  • die Bestimmung der Unternehmensstrategie im Rahmen des Gesellschaftszwecks;
  • die Festlegung der Organisation und der Erlass sowie die Änderung des Organisationsreglements und seiner Anhänge sowie allfälliger weiterer Reglemente;
  • die Ausgestaltung des Rechnungswesens, der Finanzkontrolle und der Finanzplanung;
  • die Ernennung und Abberufung der mit der Geschäftsführung und der Vertretung beauftragten Personen und die Regelung der Zeichnungsberechtigung im Rahmen der Vorschriften der Statuten und des Organisationsreglements;
  • die Oberaufsicht über die mit der Geschäftsführung betrauten Personen, auch im Hinblick auf die Befolgung der Gesetze, Statuten, Reglemente und Weisungen;
  • die Erstellung des Geschäftsberichts sowie die Vorbereitung der Generalversammlung und die Ausführung ihrer Beschlüsse;
  • die Benachrichtigung des Richters im Falle der Überschuldung;
  • die Beschlussfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals, soweit diese in der Kompetenz des Verwaltungsrats liegt (OR 651 IV), sowie die Feststellung von Kapitalerhöhungen und dementsprechende Statutenänderungen.

Der Verwaltungsrat ist befugt, über alle Angelegenheiten Beschluss zu fassen, die nicht der Generalversammlung oder einem anderen Organ der Gesellschaft durch Gesetz, Statuten oder Reglement vorbehalten oder übertragen sind. Der Verwaltungsrat kann einzelne Ausschüsse (z.B. für Finanzen, Audit, Produkte) bilden, denen besondere Aufgaben und Kompetenzen zukommen. Die Ausschüsse regeln ihre Tätigkeit in einem Reglement, das durch den Verwaltungsrat zu genehmigen ist.

Auskunft und Berichterstattung

Jedes Mitglied des Verwaltungsrats kann während der Sitzung Auskunft über alle Angelegenheiten der Gesellschaft verlangen. In jeder Sitzung ist der Verwaltungsrat von der Gruppenleitung über den laufenden Geschäftsgang und die wichtigeren Geschäftsvorfälle zu orientieren. Ausserordentliche Vorfälle sind den Mitgliedern des Verwaltungsrats auf dem Zirkularweg unverzüglich zur Kenntnis zu bringen.

Falls ein Mitglied des Verwaltungsrats ausserhalb der Sitzung Auskunft oder Einsichtnahme in Geschäftsdokumente wünscht, hat er dieses Begehren schriftlich an den Präsidenten oder an den Chief Executive Officer unter Orientierung des Präsidenten zu richten. Soweit es für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich ist, kann jedes Mitglied beim Präsidenten beantragen, dass ihm Bücher und Akten vorgelegt werden. Weist der Präsident ein Gesuch auf Auskunft, Anhörung oder Einsicht ab, so entscheidet der Verwaltungsrat.

Ausschüsse

Der Verwaltungsrat hat einen Revisions- und einen Entschädigungs­ausschuss gebildet. Die Zusammensetzung der Ausschüsse wird vom Verwaltungsrat bestimmt. Die Ausschüsse treffen sich regelmässig, erstellen Sitzungsprotokolle und geben Empfehlungen zuhanden der regulären Verwaltungsratssitzungen ab. Die Traktanden der Ausschusssitzungen werden durch ihre jeweiligen Vorsitzenden festgelegt. Die Ausschussmitglieder erhalten vor den Sitzungen Unterlagen, die ihnen die Vorbereitung auf die Behandlung der Traktanden erlauben.

Revisionsausschuss

Der Revisionsausschuss setzt sich aus drei nicht exekutiven Mitgliedern des Verwaltungsrats zusammen. Zurzeit besteht der Ausschuss aus Ewald Burgener, Dr. Pierin Vincenz und Daniel Previdoli, wobei Ewald Burgener den Vorsitz führt. Im Geschäftsjahr 2015 fanden drei Sitzungen des Ausschusses statt. An der Sitzung nehmen der Chief Executive Officer, der Chief Financial Officer, die interne Revision und an der Sitzung der Jahresabschluss­besprechung die externe Kontrollstelle jeweils mit beratender Stimme teil. Der Revisionsausschuss führt über die Beratungen und Beschlüsse ein Sitzungsprotokoll.

Hauptaufgabe des Revisionsausschusses ist es, ein umfassendes und effizientes Prüfungskonzept für die Aduno Gruppe aufrechtzuerhalten. Bezüglich externer Revision gehören folgende Schwerpunkte zu seinen Aufgaben:

  • Genehmigung der Revisionsschwerpunkte;
  • Prüfung der Revisionsberichte, bevor die Jahresrechnung dem Gesamtverwaltungsrat zur Genehmigung vorgelegt wird;
  • Vorschlag an den Verwaltungsrat, welcher externe Prüfer der Generalversammlung als Revisionsstelle zur Wahl vorgeschlagen werden soll.

Bezüglich interner Revision gehören folgende Schwerpunkte zu seinen Aufgaben:

  • Genehmigung der Richtlinien über die Organisation und die Aufgaben der internen Revision;
  • Genehmigung der Revisionspläne;
  • Überprüfung der Revisionsergebnisse und Empfehlungen der externen oder internen Prüfer.

Entschädigungsausschuss

Der Entschädigungsausschuss besteht aus Dr. Pierin Vincenz, Rudolf Dudler, Dr. Harald Nedwed und Pascal Niquille, wobei Dr. Pierin Vincenz den Vorsitz führt. An der Sitzung nehmen ausserdem der Chief Executive Officer und der Head Human Resources der Aduno Gruppe mit beratender Stimme teil. Im Geschäftsjahr 2015 hat der Ausschuss drei Sitzungen abgehalten. Themen sind unter anderem Personalrisiken, Lohnpolitik, Arbeitsmarktanalyse, demografische Entwicklungen und die Entschädigung des Chief Executive Officer.

Es gibt keine weiteren Verwaltungsratsausschüsse.

Informations- und Kontrollinstrumente gegenüber der Gruppenleitung

Die Aduno Gruppe verfügt über ein umfassendes Management Information System (MIS). Monatlich, quartalsweise, halbjährlich und jährlich werden Abschlüsse der Gruppe erstellt und im Management Report pro Geschäftsbereich kommentiert. Dabei werden die Zahlen gegenüber Budget und Vorjahr und, falls vorhanden, gegenüber dem Forecast analysiert und kommentiert. Das Budget wird einmal pro Jahr für das kommende Geschäftsjahr erstellt und baut auf dem zuvor verabschiedeten Dreijahresplan auf. An den Verwaltungsratssitzungen wird der Verwaltungsrat vom Chief Executive Officer und vom Chief Financial Officer über den Stand der Budget-Erreichung und über Abweichungen vom Forecast orientiert und es werden entsprechende Massnahmen diskutiert.